Spitze Corno grande (rechts), das Bergdorf Pietracamela und der Pizzo d’Intermesoli Bergs (links) - auch Monte Grillo genannt. Autor: corinasdavide (bearbeitet)

König des Apennin, der Gran Sasso ist der bekannteste Bergmassiv in den Abruzzen. Ragt majestätisch am Nordrand des beckenförmiges Hochplateau Campo Imperatore auf. Mit 2912 Meter Höhe (Corno Grande - „großes Horn“, höchste Spitze seiner Gipfelkrone), ist eine Barriere zwischen dem Mittelmeer und der Adria. Auf der Nordseite des Gran Sasso befindet sich der südlichste Gletscher Europas, der Ghiacciaio del Calderone (Calderone-Gletscher).Ein beliebtes Ziel für Wanderungen und Bergtouren sowie für Wintersport, der Gran Sasso bietet markierte Wege und sogar Seilbahnen.